Ein Traum… Mit dem eigenen Boot in Kroatien

Viele Skipper haben diesen Traum schon Wirklichkeit werden lassen. Anderen steht das vielleicht diesen Sommer bevor.
Wir selber waren auch schon zwei Mal mit dem eigenen Boot dort… und es war toll. Wir waren auf der Insel Murter an einem privaten Steg gelegen.
Die Unterkunft befand sich in direkter Nähe und wir hatten stets Blick aufs Boot und konnten uns schon immer auf die nächste Tour freuen.
Das Ankern hatte erst nicht gut funktioniert, weil wir den falschen Ankertyp mit hatten. Aber für wenige Euros konnten wir beim ansässigen Bootsausrüster einen passenden Anker sehr günstig kaufen. Eigentlich ist alles an Bootszubehör sehr günstig in Kroatien.
Wir wünschen allen sehr viel Spaß dabei, mit dem eigenen Boot durch kristallklares Wasser zu fahren und die tollen Buchten zu geniessen.
Aber vorher muss einiges geplant werden. In diesem kurzen Beitrag geht es um wichtige Dokumente und die Sicherheitsausrüstung fürs Boot, damit es keine Probleme auf dem Wasser gibt.

Die richtigen Dokumente beim Hafenamt

Wer in Kroatien mit dem eigenen Sportboot fahren möchte, muss einige Dinge beachten. Grundsätzlich sind Boote über 2,5 Meter oder Boote mit einem Motor über 5 KW anmeldepflichtig.
Dafür sollte man beim jeweiligen Hafenbüro/Hafenamt seines Urlaubsortes vorsprechen.
Folgende Dokumente müssen dann vorgezeigt werden können:
– Den IBS Internationalen Bootsschein als Eigentumsnachweis.
– Einen Haftpflichtversicherungsnachweis für das Boot. Die Minimaldeckung beträgt in Kroatien 500.000 EUR.
– Den Bootsführerschein See und Binnen, falls auch Binnen gefahren werden soll.

Ausserdem empfiehlt sich bei Grenzüberquerungen das Mitführen der Umsatzsteuerbescheinigung des Bootes. Ich selber habe noch nie von Problemen an der Grenze gehört, aber bereits einiges zu diesem Thema lesen können. Wir hatten damals sicherheitshalber einen Nachweis mitgenommen.

Die erforderliche Ausrüstung fürs Boot

Auf dem Boot sollte man die folgenden Ausrüstungsgegenstände mitführen:
– Geeignetes Kartenmaterial
– Anker mit Kette
– Mindestens 2 Festmacherleinen
– Erste Hilfe Ausrüstung
– Lenzeinrichtung (elektrisch oder mechanisch), notfalls einen Eimer
– Feuerlöscher
– 6 rote Handfackeln
– Schwimmwesten für jede Person an Bord
– Den Bootsführerschein und alle ausgestellten Papiere vom Hafenamt in Kroatien
– Falls Funk an Bord ist, muss auch die Seefunklizenz und Zulassungsurkunde mitgeführt werden.

[adinserter name=”Navinaut Blog 1″]

Auf unseren beiden Törns mit dem eigenen Boot durch Kroatien hatten wir auch alles dabei. Wir sind aber nie danach gefragt worden. Aber das bedeutet ja nichts. Die Gegenstände machen ja durchaus Sinn. Vor allem wenn man auch nur eines davon in einer Notsituation braucht.

Beitragsbild: © xbrchx – Fotolia

_______________________________

 

Törnplaner Binnenwasserstraßen

Entdecken Sie jetzt die smarte Online GPS Bootsnavigation