2 Euro Teil bringt Boot zum kentern

Trailerbare Boote haben einen großen Vorteil. Sie sind, wie der Name schon sagt, trailerbar. Somit mobil über Landwege von einem Revier ins nächste gut mit dem KFZ zu transportieren.
Vom Trailer ins Wasser gelangen die Boote über einen Kran oder noch besser über eine befestigte schiefe Ebene am Ufer. Die sogenannte Sliprampe oder Slipbahn.
Beim Slippen des Bootes vom Trailer ins Wasser muss aber auf einiges geachtet werden. Das Boot sollte von seinen Spanngurten befreit werden und vorne am Bughaken mit einem Seil noch am Trailer befestigt sein.
Aber ganz wichtig ist folgendes… Hat das Boot eine Ablaßöffnung an der Unterseite des Heckspiegels? Falls ja – sollte da spätestens kurz vor dem ins Wasser lassen auch der geeignete Stopfen drin sein.

Es gibt unzählige Fälle, wo dieses kleine Ding, für 2 Euro erhältlich, Boote zum kentern gebracht hat. Diese Öffnung ist prima, wenn das Boot an Land steht und die Bilge gereinigt werden muss. Das Bilgenwasser läuft einfach hinten raus.
Aber im Wasser, ohne eingeschraubtem Stopfen, läuft Wasser in die Bilge hinein. Und das meist in den ersten paar Minuten unbemerkt. Erst wenn das Boot dann weit weg vom rettenden Trailer ist, merkt der Skipper, dass sein Boot heute ungewöhnlich viel Tiefgang hat. Oft ist es dann schon zu spät. Noch schlimmer, wenn keine Lenzpumpe im Boot vorhanden ist. Unmöglich, dann das jetzt deutlich schwerere Boot wieder auf den Trailer zu bekommen.

Hier noch mal eine Checkliste für richtiges Slippen ins Wasser:
An der Sliprampe angekommen wird das Boot aus den Gurten gelöst.
An der Bugöse wird ein Seil mit dem Windenstand befestigt, so dass das Boot nicht unbeabsichtigt vorher schon vom Trailer rutschen kann.
Die Lichtleiste vom Trailer wird abmontiert.
Der Z-Antrieb wird gehoben falls nicht sowieso schon geschehen.
STOPFEN IM HECK PRÜFEN.
Jetzt langsam und gerade die Ebene mit Auto und Trailer ins Wasser fahren.
Das Boot sollte hinten leicht aufschwimmen wenn keine Rollen vorhanden sind.
Wenn Rollen vorhanden sind, auf geeignetem Tiefgang achten.
Jetzt das Seil vom Trailer lösen und das Boot vom Trailer ziehen oder schieben.
Boot am Steg festmachen und Trailer wieder aus dem Wasser fahren.

___
Beitragsbild: © kranidi – Fotolia

Navinaut Newsletter

Sie möchten mehr über den Navinaut Routenplaner erfahren? Kein Problem.
Jetzt für den kostenlosen Newsletter anmelden.

Vielen Dank für Ihre Newsletter Anmeldung!